Vita

"Man hörte die Perlen förmlich klingen, mal im säuselnden Wind oder gar im Sturm. Solotrompete [Markus Stockhausen] und die von Linda Frank hervorragend gespielte Harfe fügten sich bestens in das Spiel des Orchesters ein..."

                                                                                                 Johannes Baumert                  
                                                                                                      (Congresspark-Wolfsburg)

 

Die in Hannover lebende Harfenistin Linda Frank konzertiert erfolgreich als Soloharfenistin im In-und Ausland. So führte sie ihre künstlerische Tätigkeit bereits nach Dänemark, die Niederlande, Schottland, Frankreich, Italien und Österreich, wo sie unter anderem beim Brucknerfest in Linz mit dem berühmten Trompeter Markus Stockhausen spielte. Einladungen zu weiteren Festivals folgten. Besonders hervorzuheben ist das Kammermusikkonzert bei der Musikwoche Hitzacker mit dem berühmten Oboisten Albrecht Mayer in der Reihe "Albrecht Mayer stellt vor".  Auch als Orchestermusikerin konzertierte die Harfenistin bereits unter namenhaften Dirigenten wie Eiji Oue, Ed Spanjaard, René Gulikers und Justus Frantz in den großen Konzerthäusern Deutschlands.

In Bielefeld aufgewachsen, fand sie schnell den Weg zur Musik und auch zur Musikhochschule Detmold, wo sie als Mitglied im Detmolder Hochbegabtenzentrum bei Godelieve Schrama studierte. Es folgten Studien an der Musikhochschule Hannover bei Birgit Bachhuber sowie Teresa Zimmermann und an der Musikhochschule Bremen bei Brigitte Heitmeier. Anschließend studierte sie den künstlerischen Masterstudiengang Harfe-Solo an der Musikhochschule Köln bei Agnieszka Gralak, welchen sie mit Bestnote "sehr gut" absolvierte. Weitere bereichernde und wegweisende Impulse erhielt sie während verschiedener Meisterkurse und privater Studien bei renommierten Harfenistinnen wie Alice Giles, Han An Liu, Sarah O'Brien und Jana Boušková.

Ihre exzellenten musikalischen Leistungen wurden durch Stipendien bei der Stiftung der Musikhochschule Hannover und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft gefördert.

Als Harfenistin ist sie im Ensemble ur.werk und in der Hannoverschen Kammerphilharmonie musikalisch aktiv. Seit 2013 ist sie Solo-Harfenistin im Norddeutschen Akkordenorchester.

Seit 2014 musiziert sie als Duo Darial mit der Flötistin Ricarda Streckel. Die beiden Musikerinnen werden von der Stiftung „Freunde junger Musiker Bremen e.V.“ gefördert.

Im selben Jahr (2014) gründeten Linda Frank und die Sopranistin Sarah Lewark das Duo Sogni d´oro in der Besetzung Harfe und Sopran. Musikalische Schwerpunkte liegen hier bei impressionistischen Liedern von Debussy, Ravel oder Fauré und italienischen Arien.